Krankenkassen

Krankenkassenwissen getestet von Lionel aka «ask Switzerland»

COMMUNITY
|
Bild: Comparis / Carmen Müller

Der Youtuber Lionel war im Auftrag von Comparis unterwegs und hat das Krankenkassenwissen der jungen Schweizerinnen und Schweizer getestet. Nachfolgend findet ihr die Antworten auf seine Fragen.

Der Basler Youtuber Lionel aka «ask Switzerland» testete das Krankenkassenwissen der Passanten in Zürich. Jeden Montag um 18 Uhr strahlt er ein neues Video auf Youtube zu ganz verschiedenen Themen aus. Lionels Youtube-Channel zählt über 74’000 Abonnenten (Stand Oktober 2019). Kennst du die Antworten auf die Fragen zum Thema Krankenkasse im Video?

Hier geht's zum Krankenkassenvergleich

Einige der Befragten haben gesagt, dass sie sich mit dem Thema Krankenkasse nicht auskennen. Dennoch haben viele die Fragen einigermassen korrekt beantwortet. Bei einigen Fragen gibt es jedoch noch Klärungsbedarf. Nachfolgend findest du ausführliche Antworten auf ausgewählte Fragen aus dem Video.

Was ist eine Franchise?

Eine Franchise ist der Betrag, den du aus der eigenen Tasche bezahlen musst, bevor die Krankenkasse sich an deinen Behandlungskosten beteiligt. Je nach Höhe der Franchise ist deine Krankenkassenprämie günstiger oder teurer. Hast du deine Franchise im jeweiligen Jahr ausgeschöpft, musst du für die weiteren Rechnungen nur noch den Selbstbehalt bezahlen. Dieser liegt bei 10 Prozent der Behandlungskosten.

Wenn du eine hohe Franchise hast, zahlst du dann viel oder wenig Prämien?

Die Franchise kann bei Erwachsenen zwischen 300 und 2’500 Franken betragen. Wenn du 2’500 Franken der Arztkosten selber bezahlst – du also eine hohe Franchise hast – belohnt dich die Krankenkassen dafür mit tieferen Prämien. Eine Prämie ist der Betrag, den die Krankenkasse für ihre Leistung verlangt. Die Krankenkassenprämien können monatlich beglichen werden. Je nach Krankenkasse können sie auch halbjährlich oder jährlich im Voraus bezahlt werden.

Was macht ein Urologe?

Der Urologe ist ein Arzt, der auf die Behandlung von Erkrankungen von Harnorganen und Geschlechtsorganen spezialisiert ist. Was viele aber nicht wissen: Der Urologe ist nicht nur ein reiner Männerarzt. Vor allem bei Blasenbeschwerden gehen häufig auch Frauen zu einem Urologen.

Was macht ein Kardiologe?

Ein Kardiologe ist Facharzt fürs Herz. Er kennt sich unter anderem mit Bluthochdruck, Herzinfarkten, Herzrhythmusstörungen bestens aus. Ausserdem übernimmt er auch eine Aufklärungsfunktion, wie man Problemen mit dem Herz vorbeugen kann.

Finde den passenden Arzt

Zahlt die Krankenkasse die «Pille danach»?

Nein, die «Pille danach» wird – wie auch andere Verhütungsmethoden – nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Zahlt die Krankenkasse die Behandlung eines Burnout-Syndroms?

Ein Burnout ist eine Diagnose, bei der die betroffene Person in einen starken Erschöpfungszustand fällt aufgrund von chronischem Stress im (beruflichen) Alltag. Seit dem Jahr 2019 ist es von der Weltgesundheitsorganisation als Krankheit anerkannt. Die medizinischen Massnahmen werden von der Krankenkasse übernommen. Ein Burnout kann unterschiedlich behandelt werden. Nicht alle Krankenkassen zahlen alle Therapien und nicht alle Therapeuten sind krankenkassenanerkannt. Darum sollte man sich bei seiner Krankenkasse erkundigen, ob die Therapie bezahlt wird. Am besten bevor man ebendiese Therapie antritt.

Zahlt die Krankenkasse eine Sexsuchtbehandlung?

Eine Sexsucht ist eine anerkannte Krankheit und wird darum von der Krankenkasse übernommen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkennt Sexsucht seit 2018 als psychische Krankheit.

Zahlt die Krankenkasse die Folgen eines Zeckenbisses?

Nein. Trotzdem musst du die Kosten nicht selber tragen. Ein Zeckenbiss gilt als Unfall und wird deshalb von der Unfallversicherung übernommen.

Zahlt die Krankenkasse den Spitalaufenthalt, wenn du dich ins Koma getrunken hast?

Ja, die Krankenkasse zahlt die Kosten des Spitalaufenthalts.

Zahlt die Krankenkasse die Korrektur einer misslungenen Schönheitsoperation?

Ja, die Krankenkasse bezahlt die Korrektur einer misslungenen Schönheitsoperation, wenn diese Korrektur medizinisch notwendig ist, also nicht wie die Schönheitsoperation selber bloss ästhetischen Charakter hat.

Gibt es einen Prämienrabatt, wenn du sportlich bist?

30 Minuten joggen und die Prämien reduzieren sich um 50 Franken pro Monat? Das gibt es leider in der Grundversicherung noch nicht. Trotzdem gibt es Optionen, bei denen du mit einer Zusatzversicherung fürs Sportmachen mit Gutscheinen und Prämienermässigungen belohnt wirst.

Hier findest du einen Überblick, welche Sportarten von der Krankenkasse auch noch bezahlt werden (z.B. Fitnessabo, Yoga, etc.).

Zahlt die Krankenkasse eine Behandlung im Ausland?

Auch wenn in vielen Fällen eine Behandlung im Ausland günstiger ist, darf die Krankenkasse diese nur dann zu Lasten der Grundversicherung übernehmen, wenn sie lebensnotwendig ist und in der Schweiz nicht angeboten wird.

Wenn du aber bereits im Ausland bist und krank wirst, bezahlt die Krankenkasse die notwendigen Behandlungen vor Ort. Bei Ferienaufenthalten ausserhalb des EU-und EFTA-Raums lohnt sich eine Reiseversicherung mit Deckung im Krankheitsfall inkl. Transport nach Hause, insbesondere für teure Länder wie Australien, Japan, Kanada oder USA.

Hat dir das Video mit Lionel gefallen? Für mehr von solchen Inhalten folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, Youtube und Twitter.