Krankenkassenprämien 2018 – vergleichen und wechseln


Bis 30.11.2017 können Sie auf comparis.ch Ihre persönliche Krankenkassenprämie für 2018 berechnen, mit anderen Krankenkassen, Modellen und Franchisen vergleichen und direkt per E-Mail Offerten anfordern. Die Grundversicherung kann jeder unabhängig von Alter oder Krankheitsgeschichte wechseln.


Aktuell

Update vom 07.11.2017: Grundversicherung Kündigen

Nur noch 22 Tage können Sie Ihre bestehende Krankenkasse wechseln. Die Kündigung muss spätestens am 30. November bei Ihrer aktuellen Krankenkasse ankommen. Sie haben anschliessend bis Ende Jahr Zeit, um sich bei einer neuen Krankenkasse anzumelden. Damit der Wechsel reibungslos funktioniert finden Sie eine Anleitung in 3 Schritten und Vorlagen für die Kündigung Ihrer Krankenkasse.

Update vom 04.10.2017: Die Krankenkassen mit den besten Noten

Die Swica führt das Zufriedenheitsranking bei den Krankenkassen mit der Note 5,4 an. Auf dem zweiten Platz mit der Note 5,3 landen drei Krankenkassen und auf dem dritten Platz mit der Note 5,2 – immerhin noch Bronze – liegen fünf Versicherer. Liste aller Krankenkassen

Update vom 28.09.2017: Die Krankenkassenprämien steigen 2018 um 4,9 Prozent

Um durchschnittlich 4,9 Prozent werden die Krankenkassenprämien 2018 steigen. Das hat comparis.ch errechnet. Spitzenreiter ist der Kanton Wallis: Dort steigen die Prämien der Telmed-Modelle um durchschnittlich satte 7,9 Prozent. Den höchsten prozentualen Aufschlag bei einer einzelnen Kasse müssen Versicherte in St. Gallen hinnehmen. Wer bei der Avenir im Hausarzt-Modell mit der höchsten Franchisestufe versichert ist, bezahlt 21,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Wer in den Kantonen Basel-Stadt und Genf wohnt, bezahlt weiterhin die höchsten Krankenkassenprämien der Schweiz. Prämienerhöhung 2018 im Detail

Update vom 25.09.2017: Veröffentlichung der Prämien 2018

In diesem Jahr werden die neuen Krankenkassen-Prämien 2018 am 28. September 2017 durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) genehmigt und bekannt gegeben. Ab diesem Zeitpunkt können Sie diese auf comparis.ch im Krankenkassenvergleich einsehen, vergleichen und sparen.

Update vom 29.08.2017: Benachrichtigung über neue Krankenkassen-Prämien

comparis.ch hat einen neuen Service lanciert, womit Sie über die neuen Krankenkassenprämien 2018 informiert werden, sobald diese verfügbar sind. Geben Sie dazu Ihre Angaben im Anmeldeformular ein, um zum gegebenen Zeitpunkt mit Ihrem persönlichen Sparpotenzial und Link auf die Resultatseite informiert zu werden. Da auch im neuen Jahr von einem durchschnittlichen Prämienanstieg von fünf Prozent ausgegangen wird, lohnt sich unter Umständen ein Kassenwechsel.

Update vom 14.08.2017: Erste Einschätzung zur Prämienerhöhung

Im Juli führte comparis.ch eine Befragung zur erwarteten Prämienerhöhung fürs Jahr 2018 durch. Versicherte rechnen bei der Krankenkasse auch für 2018 mit einem kräftigen Prämienanstieg von durchschnittlich fünf Prozent. Gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) beträgt die Schweizer Durchschnittsprämie im Jahr 2017 447.28 Franken pro Monat. Eine 5-prozentige Prämienerhöhung würde sich somit auf 270 Franken Mehrkosten im Jahr summieren. Weitere Details können der durchgeführten Comparis-Umfrage oder der Medienmitteilung entnommen werden.

Update vom 11.07.2017: Warnung vor falschen Makleranrufen

Zurzeit liegen comparis.ch wieder Informationen und zahlreiche Reklamationen über Telefonanrufe von Callcentern vor, deren Mitarbeiter sich als Comparis-Mitarbeitende ausgeben. Gehen Sie auf diese Angebote keinesfalls ein! Weitere Informationen dazu und wie Sie sich davor schützen können, finden Sie auf folgender Seite.

Update vom 01.01.2017: Fusionen und Übernahmen von Krankenkassen

Die Krankenkassen Avanex und Sansan mit insgesamt 410'000 Versicherten werden ab Januar 2017 nicht mehr auf dem Markt anzutreffen sein. Die Avanex wird in die Helsana und die Sansan in die Progrès integriert.
Auch weitere Krankenkassen wie beispielsweise die Wincare mit rund 160'000 versicherten Personen sowie die KMU (mit 6000 Versicherten) werden künftig durch die Krankenkassen Sanitas und ÖKK übernommen. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unserer Medienmitteilung.

Damit Sie Ihr Budget nicht mit möglicherweise happigen Prämienerhöhungen belasten, empfehlen wir einen Vergleich durchzuführen, Ihre künftige Prämie einzusehen und gegebenenfalls zu einer günstigeren Krankenkasse, in ein Telmed-, Hausarzt- oder HMO-Modell zu wechseln, oder die Franchise zu erhöhen – denn die Leistungen in der Grundversicherung sind überall gleich.

Prämien vergleichen und Geld sparen

Die Krankenkassenprämien sind ein bedeutender Posten im persönlichen Haushaltsbudget. Es lohnt sich daher, auch für 2017 die Prämien zu vergleichen. Wer von einer beträchtlichen Prämienerhöhung betroffen ist, kann mit einem Versicherungswechsel oder dem Wechsel zu einem günstigeren Versicherungsmodell reagieren. Die Leistungen in der Grundversicherung sind bei allen Kassen identisch. comparis.ch hilft Ihnen, die richtige Krankenkasse zu finden und Geld zu sparen.

Infofilm: Krankenkassenvergleich

 

Kündigungsfristen

Bis wann muss ich meine Grundversicherung kündigen?

Was muss ich bei der Kündigung der Zusatzversicherung beachten?

Informiert bleiben

Wir halten Sie gerne mit unserem Newsletter rund um das Thema Krankenkassen auf dem Laufenden.