Wohnungssuche & Umzug

Teures Zürich: Lohnt sich ein Wohnsitz ausserhalb des Stadtzentrums?

AKTUELLES
|
Zürich: Die Stadt mit der zweithöchsten Lebensqualität weltweit – und mit den höchsten Mieten in der Schweiz. Bild: iStock / Rocter

Eine weltweite Vergleichsstudie zeigt: Zürich bleibt auch 2018 die Stadt mit der zweithöchsten Lebensqualität. Gleichzeitig gehören die Mieten zu den höchsten in der Schweiz. Lohnt sich deshalb trotz Pendelkosten und hoher Steuerbelastung ein Wohnsitz ausserhalb des Stadtzentrums? Eine aktuelle Comparis-Analyse klärt auf.

Comparis hat die Mieten für 2- bis 3-Zimmer Wohnungen entlang der S-Bahn-Linie S12 analysiert. Diese Strecke ist eine der meist frequentierten Verbindungen in der Schweiz. Das Ergebnis der Comparis-Analyse: Ein Wohnsitz ausserhalb des Zürcher Stadtzentrums lohnt sich. Trotz teurer Pendelkosten und Steuern können Sie erhebliche Kosten einsparen.

Beispiel: Die Fahrt mit der S12 vom Hauptbahnhof nach Zürich Altstetten dauert sechs Minuten. Umso grösser sind die Einsparungen: Diese liegen bei durchschnittlich 600 Franken, wenn der Wohnsitz in Zürich Altstetten liegt.

Wie hoch die Mieten für eine 2- bis 3-Zimmer-Wohnung in den anderen Orten entlang der S-Bahn-Linie S12 ausfallen, zeigt unsere Grafik:

So viel Miete zahlt man für eine 2- bis 3-Zimmer-Wohnung entlang der S-Bahn-Linie S12.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wohnungsübergabe: Welche Schäden müssen Mieter bezahlen?
Sechs Tipps für einen reibungslosen Umzug
Mietzinsdepot: So erhalten Sie Ihr Geld zurück