Umzug

Wohnzimmer einrichten – Tipps für traumhaftes Wohnen

INFO
|
Bild: iStock / KatarzynaBialasiewicz

Das Wohnzimmer ist das Herz der Wohnung. Entsprechend liebevoll soll es eingerichtet werden. Wo hole ich die Inspiration zur Wohnzimmereinrichtung? Und was muss ich beim Einrichten beachten? Hier finden Sie die wichtigsten Tipps.

Wie gross ist das Wohnzimmer?

Die Grösse des Raums bestimmt grundsätzlich das Design und die Grösse der Möbel. Ein kleinerer Wohnraum wirkt mit Möbeln schlanker Silhouette ausgestattet grösser. Grössere Räume indes lassen sich auch mit voluminösen Einrichtungsgegenständen gestalten.

Welches sind Ihre Bedürfnisse?

Klären Sie Ihre Bedürfnisse. Benutzen die Kinder das Wohnzimmer auch zum Spielen? Sind Sie nur am Feierabend im Wohnzimmer? Haben Sie oft und viele Besucher? Benötigen Sie eine Leseecke während Ihr Partner fernsieht? Diese Faktoren beeinflussen die Wahl der Möblierung.

Wie hoch ist das Budget?

Die Wahl der Einrichtung bemisst sich am persönlichen Budget. Klären Sie zu Beginn, wie viel Sie für die Einrichtung ausgeben wollen und können. Rechnen Sie bei der Budgetrechnung allfällige Umzugskosten mit ein.

Hier Umzugskosten online berechnen

Überlegen Sie gleichzeitig, welche Einrichtungsgegenstände Sie bereits haben und behalten wollen. Tipps zum Entsorgen von Möbeln finden Sie hier. Sie können Möbel als Zwischenlösung auch in einem Lagerraum unterbringen.

Was ist Ihr Einrichtungsstil?

Lieben Sie den Landhausstil? Mögen Sie es lieber skandinavisch, mediterran oder doch eher rustikal? Überlegen Sie, was zu Ihnen passt. Ihren Stil konsequent durchzuziehen, kann langweilig wirken. Bewusste Stilbrüche beleben den Raum.

Welche Farben sollen dominieren?

Farben haben eine starke Wirkung. Sie schaffen eine Atmosphäre und können Räume optisch vergrössern oder verkleinern. Kleinere Wohnräume wirken grösser bei Verwendung von helleren Farbtönen. Dunklere Farben indes eignen sich besser für grössere Räume. Farbtöne einer Farbfamilie zu kombinieren, verleiht einem Raum Ruhe. Mit einem Einrichtungsgegenstand in einem auffälligen Farbton können Sie Akzente setzen. Vorsicht bei der Verwendung von mehr als drei Farbfamilien. Das kann einen Raum unruhig wirken lassen.

Wie positionieren Sie die Möbel?

Schaffen Sie einen Mittelpunkt im Wohnzimmer. Das lenkt den Blick und vermittelt Ruhe. Häufig bildet das Sofa als grösstes Möbel den Mittelpunkt.

Kombiniert mit einem Sessel, einem Hocker oder mit Bodenkissen wirkt eine Sitzgruppe luftiger als ein wuchtiges Sofa. Die Sitzmöglichkeiten sollten alle einander zugewandt sein. Das fördert die Kommunikation und wirkt harmonisch.

Der Fernseher sollte vor einer Wand oder seitlich zu einem Fenster positioniert sein. Der ideale Abstand zwischen Fernseher und Sessel ist drei- bis viermal die Bildhöhe, der ideale Abstand vom Boden beträgt einen Meter.

Vor dem Kauf eines Sofas stellen sich ein paar Fragen:

  • Wie viel Platz haben Sie?
  • Wie viele Personen sollen auf dem Sofa sitzen können?
  • Nutzen Sie das Sofa zum Sitzen, Liegen oder als Essplatz?
  • Brauchen Sie ein Schlafsofa?
  • Soll das Sofa repräsentieren?

Ein kleiner Tisch am Sofa komplettiert das Wohnzimmer.  Quadratische Tische sollten zwischen Sofa und Sesseln stehen. Ohne Sessel passt ein länglicher Beistelltisch besser. Runde Tischchen wirken immer gut – alleine oder in der Gruppe mit unterschiedlichen Höhen.

Wo verstauen Sie Ihre Siebensachen?

In jedem Wohnzimmer braucht es etwas Stauraum. Sideboards, schwebende Lowboards oder offene Regale lassen kleine Zimmer grösser wirken. Halbhohe Regale können Sie in grossen Wohnzimmern als Raumtrenner einsetzen. Blickdichte Aufbewahrungsmöbel sorgen für ein ruhiges Erscheinungsbild.  

Kleine Details mit grosser Wirkung

  • Beleuchtung schafft Atmosphäre. Verteilen Sie die Lichtquellen auf drei verschiedene Ebenen. Das macht den Raum behaglicher.
  • Hängen Sie die Bilder nicht zu hoch. Im Wohnzimmer betrachten Sie diese meist sitzend.
  • Lassen Sie Kabel und Steckdosenleisten wenn möglich in den Möbeln oder in Kabelsammlern verschwinden.
  • Vorhänge schlucken den Schall. Wählen Sie Farbe und Material passend zu den Möbeln und zum Teppich.
  • Kissen auf dem Sofa machen harte Linien weich und sorgen für Farbakzente und Abwechslung. Sie lassen sich zudem einfacher und günstiger verändern als das Sofa.

Einrichtungstipps für kleine Wohnzimmer

  • Helle kühle Farben und viel Licht lassen den Raum grösser erscheinen.
  • Zierliche Möbel und Möbel mit schlanken Füssen wirken weniger wuchtig.
  • Grosse Spiegel vergrössern einen Raum optisch.
  • Unifarbene Stoffe und Gegenstände, dezente Muster und Strukturen vergrössern den Raum.
  • Dunkler Boden und eine helle Decke lassen den Raum höher erscheinen. Deckenfluter unterstützen den Effekt.
  • Dekorationen zurückhaltend einzusetzen, entlastet einen kleinen Raum.

Einrichtungstipps für grosse Wohnzimmer

  • Verschiedene funktionale Bereiche wie ein Essbereich oder eine Leseecke geben einem grossen Raum Struktur. Mit unterschiedlichen Beleuchtungsquellen verstärken Sie den Effekt.
  • Möbel nicht der Wand entlang stellen. Im Raum dienen sie als Raumteiler und strukturieren den Raum.
  • Grosse Möbel und grosse Bilder verlieren sich in einem grossen Raum weniger als kleine zierliche Möbel.