Archiv Medienmitteilungen

  • Sommerferien: Drohende Deckungslücke bei vielen Reiseversicherungen wegen Corona-Pandemie

    Die Rückerstattung der Annullationskosten im Falle einer zweiten Corona-Welle oder wegen Quarantäne handhaben Anbieter von Reiseversicherungen unterschiedlich, wie eine Comparis-Analyse zeigt. «Diverse Personen sehen trotz Versicherung kein Geld. Vorsicht ist auch bei Neuabschlüssen von Reiseversicherungen geboten», sagt Comparis-Finanzexperte Frédéric Papp. Ganzer Artikel ()

  • Arbeitgeber und Schweizer Bevölkerung haben am meisten bei der Covid-Krisenbewältigung gepunktet

    comparis.ch und Marketagent.com Schweiz fühlen Schweizerinnen und Schweizern in der Corona-Krise mit einer regelmässigen repräsentativen Befragung den Puls. Nach der grossen Lockerung vom 11. Mai zeigt sich: Am besten werden das Krisenmanagement der eigenen Familie und des Gesundheitswesens beurteilt. Am stärksten verbessert hat sich im Lauf des Lockdowns die Beurteilung des eigenen Arbeitgebers und der Schweizer Bevölkerung. «Die Arbeitgeber haben es innert kürzester Zeit geschafft, fast zwei Millionen Erwerbstätige auf Kurzarbeit zu setzen und für ihre Mitarbeitenden einzustehen. Das wird sehr geschätzt», kommentiert Comparis-Finanzexperte Frédéric Papp. Ganzer Artikel ()

  • Online-Automarkt: Mercedes-Benz neu auf Spitzenplatz

    Die auf dem Online-Markt beliebtesten Automarken 2019 in der Schweiz stammen aus Deutschland. Mercedes-Benz steht dabei zum ersten Mal an der Spitze der Rangliste. Je nach Region gelten ausserdem besondere Vorlieben: So ist Subaru im Bergkanton Graubünden gefragt und Tessiner setzten auf italienische Marken. Das zeigt eine Analyse von comparis.ch, dem grössten Online-Marktplatz für Neu- und Gebrauchtwagen in der Schweiz. Ganzer Artikel ()

  • Corona-Krise: Schweizer bangen um ihre persönlichen Finanzen und ihre berufliche Zukunft

    Die Corona-Krise bereitet Sorgen – aber weniger stark als noch im März. Die finanziellen Erwartungen für Mai dagegen bleiben tief: Über 25 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass ihre finanzielle Situation in diesem Monat schlechter sein wird als im April. Vor einem Monat betrug dieser Anteil 28 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von comparis.ch. «Die wirtschaftlichen Stützungsmassnahmen des Bundes zahlen erst in Ansätzen auf die Zuversicht der Schweizerinnen und Schweizer ein», sagt Comparis-Consumer-Finance-Experte Michael Kuhn. Ganzer Artikel ()

  • Mehrheit erwartet in den nächsten sechs Monaten stabile bis steigende Hypothekarzinsen

    Die Corona-Pandemie hat die Hypothekarzinsen aus dem Rekordtief gehoben. Die Richtzinsen zehnjähriger Festhypotheken liegen derzeit wieder über einem Prozent. Eine Mehrheit von Mitarbeitenden aus dem Hypothekarbereich von Banken, Versicherungen und Pensionskassen gehen von stabilen bis steigenden Zinsen für alle Hypothekar-Laufzeiten aus, wie eine Umfrage des Comparis-Partnerservice HypoPlus zeigt. Ganzer Artikel ()

  • Renten-Ungerechtigkeit: Alleinstehende Männer zahlen für Verheiratete

    Bei der Festsetzung der Pensionskassenrente gilt für alle Versicherten derselbe Umwandlungssatz – egal ob Mann, Frau, verheiratet oder ledig. Im überobligatorischen Bereich verlieren deswegen die alleinstehenden Männer rund ein Viertel an Einkommen. Ganzer Artikel ()

  • Uri, Appenzell Innerrhoden und Nidwalden beschäftigt Kurzarbeit besonders stark

    Gut 1,85 Millionen Anträge auf Kurzarbeit sind in der Corona-Krise bislang gestellt worden. Die Kantone Uri, Appenzell Innerrhoden und Nidwalden beschäftigt das Thema besonders stark. Das zeigt eine Auswertung der Zugriffszahlen auf den Kurzarbeitsrechner von comparis.ch durch die Universität Basel. In Basel-Stadt und Graubünden wurde der Rechner relativ wenig genutzt. «In Basel-Stadt sind wegen der grossen Bedeutung der Pharmabranche und des Gesundheitswesens wenig Berufe in ihrer aktuellen Tätigkeit eingeschränkt. Demgegenüber sind Uri und Appenzell Innerrhoden am stärksten durch den Lockdown eingeschränkt», erklärt Kurt Schmidheiny, Professor für Ökonomie und Angewandte Ökonometrie an der Universität Basel. Ganzer Artikel ()

  • Schweizer Bevölkerung erhält erstmals für ihr Verhalten die Note «genügend»

    comparis.ch und Marketagent.com Schweiz fühlen Schweizerinnen und Schweizern in der Corona-Krise mit einer wöchentlichen repräsentativen Befragung den Puls. Einen Monat nach dem Start des Lockdowns geben sie der Schweizer Bevölkerung für ihr Verhalten erstmals die Note «genügend». Dafür zeigt sich der Lagerkoller bei den unter 20-Jährigen. Ihre Zufriedenheit mit der eigenen Familie hat rapide abgenommen. Ganzer Artikel ()

  • Helsana mit dem grössten Kundenzuwachs

    Helsana und ihre Tochter Progrès haben seit dem 1.1.2020 gut 10 Prozent bzw. 130'000 Grundversicherte mehr als am 31.12.2019. Kein anderer Krankenversicherer ist stärker gewachsen. Marktführerin CSS verlor demgegenüber leicht. Gleiches gilt für die Groupe Mutuel und die Preisführerin Assura. Das zeigt die Analyse von Comparis. «Offenbar findet ein Paradigmenwechsel statt: Die Verkaufsargumente guter Service und gute medizinische Versorgung bei den alternativen Versicherungsmodellen werden angesichts schrumpfender Prämiendifferenzen immer wichtiger», beobachtet Comparis Krankenkassenexperte Felix Schneuwly. Ganzer Artikel ()

  • Autoversicherung: Über 12’000 Franken höhere Auszahlung bei Totalschaden

    Bei Autoversicherungen zählen neben der Prämie insbesondere die Leistungen im Ernstfall. Bei einem Totalschaden bekommen Autohalter je nach Anbieter über 12’000 Franken mehr Geld zurück, wie eine Analyse des Online-Vergleichsdienstes comparis.ch zeigt. «Besonders bei älteren Fahrzeugen kann sich ein Versicherungswechsel auszahlen», sagt Comparis-Mobilitäts-Expertin Andrea Auer. Ganzer Artikel ()

 

Kontakt

Medienstelle
Tel +41 44 360 53 91
Email media@comparis.ch