Wir über uns

comparis.ch – eine Idee mit Erfolg

comparis.ch ist der führende Internet-Vergleichsdienst der Schweiz. Konsumenten können auf www.comparis.ch einfach und schnell Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken, Telecom-Anbietern, Immobilien, Autos und Motorrädern vergleichen. Dank der Comparis-Vergleiche und -Bewertungen können die Konsumenten direkt zum Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis wechseln. comparis.ch wurde 1996 vom Ökonomen Richard Eisler gegründet.

2013 wurde die Immobilien-App für Windows-Geräte von comparis.ch mit dem «Best of Swiss Apps Award» mit Gold in der Kategorie «Business» ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde die Comparis-Immobilien-App von der Zeitschrift PC Tipp zum Testsieger gewählt. Im März 2010 gewann comparis.ch die Silbermedaille in der Kategorie «Simply the Best» des renommierten Schweizer Internet-Preises «Best of Swiss Web». Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Internetpreises wurden in dieser Spezialkategorie die besten Schweizer Websites aller Zeiten ausgezeichnet.

Seit Juni 2000 ist comparis.ch eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Zürich und zählt heute mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. comparis.ch verfügt zudem über einen Beirat. Zusätzlich liefert comparis.ch in der viermal jährlich erscheinenden Konsumentenstimme Zahlen, Fakten und Hintergründe zu aktuellen Konsumthemen.

 

 

Mit comparis.ch lässt sich sparen

Wer zahlt schon gerne zuviel für die gleiche Leistung? Niemand! Über 90 Prozent der Schweizer finden Sparen positiv – so eine repräsentative Umfrage. Doch macht das heutige Marktangebot mit seiner Vielzahl an Tarifen, Prämien, Gebühren und Rabatten das Vergleichen für Konsumentinnen und Konsumenten zu einer echten Herausforderung. comparis.ch sorgt dafür, dass Angebote vergleichbar werden. Ständig beobachtet und analysiert der Internet-Vergleichsdienst über 1 Million Prämien von Krankenkassen und Versicherungen, rund hundert Telecom-Tarife, rund 300'000 Angebote aus den Bereichen Autos, Motorräder und Immobilien, 1'000 Aktionsangebote aus den Supermärkten sowie mehr als 650 Zinssätze für Hypotheken und Kreditangebote. Dank eigens für mobile Endgeräte wie iPhone, iPad und Android-Smartphones entwickelter Applikationen können Angebote und Prämien in den Bereichen Detailhandel (Smartshopper), Immobilien, Hypotheken, Automarkt und Krankenkasse auch unterwegs abgerufen werden. Mit dieser Leistung werden die Konsumenten mächtiger denn je, denn sie sehen innerhalb von Sekunden, wo sie das beste Angebot zum günstigsten Preis erhalten. Das Leben wird einfacher.

 

Unabhängigkeit ist oberster Grundsatz

comparis.ch ist nur den Interessen der Konsumenten verpflichtet und nimmt auch kein Blatt vor den Mund, wenn die Experten unfaire Tarife entdecken, die Konsumenten in die Irre führen könnten. Schon mancher Anbieter musste nach öffentlicher Comparis-Kritik sein Angebot überarbeiten.

Die Comparis-Vergleiche sind umfassend und berücksichtigen alle marktrelevanten Anbieter einer Branche, die online Tarife zur Verfügung stellen. Kein Anbieter ist an comparis.ch beteiligt. Zudem sind die Vergleiche permanent online. Keiner kann von comparis.ch bevorzugt behandelt werden, da seine Konkurrenz dies unverzüglich feststellen und entsprechend beanstanden würde. Dies garantiert die Neutralität der Vergleiche und Bewertungen.

 

Millionen User vertrauen comparis.ch

comparis.ch zählt mit knapp 60 Millionen Besuchen im letzten Jahr zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Vier von fünf Internet-Nutzern kennen den unabhängigen Vergleichsdienst. Sie schätzen die Transparenz und Sparmöglichkeiten durch die Vergleiche. Für comparis.ch ist dieser Vertrauensbeweis ein grosser Auftrag, ständig absolut verlässliche und neutrale Vergleiche zu bieten.

 

Die Einnahmen und Ausgaben von comparis.ch

Wer sich selber schon einmal die Mühe gemacht hat, die Angebote für ein bestimmtes Produkt miteinander zu vergleichen, weiss, wie schwierig und zeitaufwändig ein solches Unterfangen ist. Welcher Anbieter verkauft das Produkt zu welchem Preis? Was sind die jeweiligen Konditionen? Lassen sich die Angebote wirklich vergleichen oder handelt es sich um verschiedene Produkte? Bei comparis.ch arbeiten über 80 Mitarbeiter, um diese Fragen für die Konsumentinnen und Konsumenten zu beantworten. Ob Versicherungen, Banken oder Handyverträge – hinter jedem einzelnen Vergleich stecken eine ständige Marktbeobachtung und aufwändige Analysen.

Die Vergleiche finanziert comparis.ch durch den Verkauf von Werbung, sowie die Weiterleitung von Klicks und die Erfassung und Aufbereitung von Offertanfragen für die Anbieter, die diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen. Der Offertservice kostet je nach Bereich ab 30 Franken pro Anfrage und ist für alle Anbieter gleich. Im Gegenzug können die Versicherungen ihre Ausgaben für Versicherungsvertreter, Callcenter und Verwaltungsabläufe deutlich reduzieren. Die Aufnahme und die Reihenfolge der Anbieter im Comparis-Vergleich erfolgt unabhängig davon, ob sie die Dienstleistungen von comparis.ch in Anspruch nehmen oder nicht.

 

Nutzen und Umsatz im Bereich der Krankenkassen-Grundversicherung

comparis.ch ist der Pionier für Krankenkassen-Prämienvergleiche. Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) garantiert den Versicherten die freie Wahl der Grundversicherung. Seit 1996 können Versicherte ihre Krankenkassenprämien auf comparis.ch vergleichen. Je nach Prämienerhöhung machen die Versicherten von diesem Recht Gebrauch und wechseln ihr Versicherungsmodell oder ihre Krankenkasse.

4,4 Millionen Prämienvergleiche: comparis.ch ist der bekannteste Internet-Vergleichsdienst. 2015 führten die Schweizer über 4,4 Millionen Krankenkassen-Prämienvergleiche für fast 6 Millionen Personen* auf comparis.ch durch. Diese Informationsleistung ist für Versicherte wie für die Krankenkassen kostenlos und spart den Krankenkassen viele Aufwände für Information und Werbung.

Entschädigung für Prämienvergleiche und Offertanfragen: Wer nach einem Vergleich wechseln möchte, kann über comparis.ch Offerten anfragen. Der Offertprozess ist effizient sowie voll automatisiert und reduziert die Verwaltungskosten der Krankenversicherer. comparis.ch wird nur für die Nutzung dieser Offertprozesse von den Krankenversicherungen entschädigt. Für diese Dienstleistungen in der sozialen Grundversicherung hat comparis.ch den Partner-Krankenkassen im Jahr 2015 10,2 Millionen Franken in Rechnung gestellt. Auf die Prämienvergleiche pro Person umgerechnet lagen die Kosten bei 1.70 Franken pro Jahr.

Zum Vergleich die Kosten für Telefonwerbung und Beratung: Für einen Beratungstermin bezahlen die Kassen einem Call-Center um die 100 Franken. Die Beratung durch einen Makler, einen Broker oder einen Aussendienstmitarbeiter der Kasse kostet ohne vollständigen Prämienvergleich noch einmal 100 Franken. Wären für die 4,4 Millionen Prämienvergleiche bei comparis.ch jeweils eine Terminvermittlung und eine Beratung nötig gewesen, wären den Kassen Kosten von rund 880 Millionen Franken entstanden. Das ist mehr als die Hälfte dessen, was die Krankenkassen für ihre eigene Verwaltung ausgeben. Im Jahr 2014 beliefen sich die Verwaltungskosten auf insgesamt 1,3 Milliarden Franken bzw. 5 Prozent der Prämien.

* Pro Person können mehrere Vergleiche durchgeführt werden.

Die Rolle von comparis.ch im Versicherungsmarkt

Das Schweizer Stimmvolk entschied am 4. Dezember 1994 über eine Reform des Krankenversicherungsgesetzes (KVG). Neu sollten die Versicherten ihre Kasse frei wählen und wechseln können. Seit 1996 befinden sich die Krankenkassen daher in einer Konkurrenzsituation. comparis.ch hat im Wettbewerb eine wichtige Funktion:

  • Der Comparis-Vergleich macht seit 1996 die komplexe Prämienlandschaft transparent, verständlich und vergleichbar. Nur so können die Versicherten von ihrer Wahlfreiheit überhaupt Gebrauch machen.
  • Durch die Vergleichbarkeit sind die Krankenkassen einem stärkeren Druck ausgesetzt, möglichst günstige Prämien anzubieten. Das zwingt sie beispielsweise auch dazu, ihre Verwaltung besonders effizient zu organisieren.
  • Könnten die Versicherten die Prämien nicht online vergleichen und Offerten anfordern, müssten sie zum Telefonhörer greifen und sich bei vielen Krankenkassen aufwändig erkundigen. Eine telefonische Anfrage und deren Bearbeitung verursacht bei den Krankenkassen Kosten von rund 100 Franken.
  • Die IT-Prozesse von Comparis sind deutlich kosteneffizienter. Berechnungen zeigen, dass die Krankenkassen allein aufgrund der automatisierten Comparis-Prozesse bis zu 500 Millionen Franken Verwaltungskosten sparen können.
  • Comparis zeigt die finanziellen Vorteile von alternativen Versicherungsmodellen und Wahlfranchisen. Damit werden diese Modelle ganz im Sinne des KVG gefördert. Sie sorgen für mehr gesundheitliche Eigenverantwortung der Versicherten und dämpfen den Anstieg der Gesundheitskosten.

 

Was comparis.ch von Maklern unterscheidet


  • comparis.ch macht keine Hausbesuche, sondern ist ein passives Informationsangebot für jeden, der sich dafür interessiert.
  • Der Wunsch zu wechseln muss vom Versicherten selbst kommen. comparis.ch bewegt niemanden aktiv zu einem Wechsel.
  • Bei comparis.ch entscheidet der Versicherte selbst, welche Versicherung für ihn passt.
  • Mit comparis.ch kann jeder seine Prämien vergleichen, unabhängig von seinem Alter und seinem Gesundheitszustand. comparis.ch beteiligt sich nicht an der Jagd nach guten Risiken.
  • comparis.ch durchleuchtet und bewertet die Versicherungsangebote kritisch und rät von unnötigen Versicherungen ab.
  • comparis.ch hat alle Krankenkassen im Vergleich.
  • Dank der automatisierten Offertanfrage auf comparis.ch benötigen die Versicherungen deutlich weniger Telefonagenten und Sachbearbeiter, was die Prozesskosten senkt.

 

Das aktuelle Angebot vom comparis.ch

Die Besucher der Website von comparis.ch können in folgenden Bereichen Preis-/Leistungsvergleiche durchführen:

Krankenkassen  
Versicherungen 
Banken 
Telekommunikation 

 

Die Grundsätze für die Zusammenstellung der Vergleiche


  • Ziel von comparis.ch ist es, in allen Geschäftsfeldern umfassende Preis-/Leistungsvergleiche anzubieten. comparis.ch ist darauf angewiesen, dass die Anbieter die entsprechenden Daten zur Verfügung stellen. Wo dies nicht möglich ist, versucht comparis.ch zumindest alle marktrelevanten Anbieter in die Vergleiche aufzunehmen.
  • Im Interesse der Markttransparenz beschafft comparis.ch auch Daten von solchen Anbietern, die dies nicht wünschen.
  • Für die Aufnahme in einen Comparis-Vergleich müssen die Daten der Anbieter so aufbereitet sein, dass sie mit denjenigen der anderen Anbieter direkt vergleichbar sind. comparis.ch behält sich vor, Daten, die diesem Kriterium nicht genügen, nicht in die Vergleiche aufzunehmen.
  • Ziel von comparis.ch ist es, dass mindestens 80 Prozent der Besucher die Produkte ihres aktuellen Anbieters mit den Konkurrenzangeboten vergleichen können.
  • Für alle Preis-/Leistungsvergleiche gilt die Comparis-Neutralitätsgarantie.

 

 

Kontakt

comparis.ch
Birmensdorferstrasse 108
CH-8003 Zürich
Telefon: +41 (0)44 360 52 62
Fax: +41 (0)44 360 52 72

Anzeige

 

Login

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Passwort an: