Bitte schalten sie Javascript ein, um das einwandfreie Funktionieren der Webseite zu gewährleisten.

Kündigung der Wohnung

Kündigung seitens Mieter


Die Kündigung der Wohnung seitens der Mieterschaft muss schriftlich erfolgen. Dieses Vorgehen ist obligatorisch, selbst wenn kein schriftlicher Mietvertrag besteht.

Wichtig dabei: Unbedingt die Kündigungsfrist im Mietvertrag beachten. Der Vermieter muss die Kündigung spätestens am letzten Tag vor Beginn der Kündigungsfrist erhalten. Es empfiehlt sich, die Kündigung aus Beweisgründen per Einschreiben zu verschicken.

Wer die Kündigung persönlich vorbeibringt, sollte das Schreiben in doppelter Ausführung mitnehmen und es sich vom Vermieter zur Bestätigung unterzeichnen lassen.

Sämtliche Mietparteien müssen das Kündigungsschreiben mit unterzeichnen. Bei Ehepartnern müssen beide unterschreiben, auch wenn der Mietvertrag nur auf einen Ehepartner lautet.

Wenn die Wohnungskündigung ausserhalb der Kündigungstermine erfolgt, muss der Mieter einen Nachmieter stellen. Dieser muss bereit sein, den bestehenden Mietvertrag zu den selben Konditionen zu übernehmen. Das heisst auch, dass der Vermieter den Vertrag nicht abändern darf. Ohne Nachmieter muss der Mieter den Mietzins bis zum Ablauf der vertraglich geregelten Kündigungsfrist weiter bezahlen.

Gratis Download Musterbrief als Word-Dokument:

Muster/Vorlage termingerechte Kündigung Mietvertrag

Muster/Vorlage ausserterminliche Kündigung Mietvertrag

 

Kündigung seitens Vermieter


Wenn der Vermieter das Mietverhältnis kündigt, muss er dies auf einem vom Kanton genehmigten Formular tun (Wohn- und Geschäftsräume). Andernfalls ist die Kündigung ungültig.

Bei einer Familienwohnung müssen beide Eheleute oder die Partner einer eingetragenen Partnerschaft die Kündigung jeweils in separaten Schreiben erhalten.

Der Vermieter muss die Kündigung gegebenenfalls auch begründen.

Die Mieterschaft kann die Kündigung bei der Schlichtungsstelle als missbräuchlich anfechten. Die Frist dazu beträgt 30 Tage ab Erhalt. Es gibt auch die Möglichkeit, das Mietverhältnis zu erstrecken. Bei Wohnräumen bis 4 Jahre, bei Geschäftsräumen bis 6 Jahre.

« Zurück